Logo GM Schnifis

Am Freitag, 8. Oktober 2021 mussten wir uns von unserem Ehrenmitglied Seppl verabschieden. Seine Es-Tuba hat Seppl erst vor 2 Jahren zur Seite gelegt und so können sich noch alle Musikanten recht gut an ihn erinnern.

Seppl war ganze 57 Jahre lang ein Musikant mit Leib und Seele. Davon arbeitete und gestaltete er 34 Jahre im Vorstand in verschiedenen Funktionen aktiv mit. Seine musikalische Laufbahn begann er in Satteins und bald darauf war er für ein Jahr bei unser Musik als Flügelhornist tätig. Nach einer berufsbedingten Unterbrechung von 7 Jahren startete er 1965 richtig durch. Gleich darauf wurde er Notenwart, dann Obmann-Stellvertreter, gleichzeitig Chronist und 7 Jahre lang leitete er als Obmann die Geschicke der Gemeindemusik. Während seiner Obmann-Tätigkeit bildete er nebenher 14 Jungmusikanten aus, von denen heute noch 5 aktiv als Musikanten dabei sind.

Nach seiner Obmannschaft blieb er für weitere 17 Jahre als Stellvertreter von Ehrenobmann Ernst Dünser im Vorstand und unterstützte ihn tatkräftig bei der Organisation von etlichen Veranstaltungen. Sein selbstloser Einsatz als Wirtschaftschef, Koch und Grillchef ist wohl kaum zu überbieten. So war er auch noch 2017 beim Bezirksmusikfest aktiv in der Küche tätig.

In seine Amtszeit als Obmann fiel das 50jährige Gründungsfest am Sportplatz, der Auftakt von unzähligen und unvergesslichen Musikball-Veranstaltungen und zwei gesellige Ausflüge nach NÖ. Einmal nach Göttlesbrunn und kurz darauf zum Landesmusikfest nach Laa an der Thaya.

Er hat auch unzählige Filme über das Geschehen der GM Schnifis erstellt und archiviert, die heute zu zeitgeschichtlichen Schätzen in unserem Dorf zählen.

Für die Dienste rund um die Gemeindemusik Schnifis wurde Seppl 1988 zum Ehrenmitglied ernannt. 2002 erhielt er vom Vorarlberger Blasmusikverband das Goldene Ehrenzeichen für 40 Jahre, 2012 die goldene Ehrenspange für 50 Jahre Mitgliedschaft und 2013 wurde ihm für die besonderen Leistungen im Verein die Verdienstmedaillie in Gold vom ÖBV verliehen.

Seppl dichtete für uns die den Text der "Walgauperle", dieser wird zum Marsch "Dem Land Tirol die Treue" gesungen. Wir singen die Walgauperle mit Stolz auf vielen Veranstaltungen im ganzen Land und dadurch wird Seppl für immer in unseren Gedanken sein:

 

 

Die Walgauperle:

Die Perle liegt am Fuße des Hoch Gerach,
mit Blick auf Zimba und dem Rätikon.
Der Säntis grüßt und auch die Schweizer Berge,
die Rote Wand schaut her zu uns ins Tal.
     Refrain:
Das ist ein Ort, wo gerne wir verweilen,
weil’s in der Heimat uns so gut gefällt.
Wir wollen drum uns Schnifis ganz verschreiben,
es ist für uns der schönste Ort der Welt.

 

Es gibt von Schnifis viel bekannte Namen.
Laurentius war ein ganz berühmter Sohn.
Ins Schnifner Bädle früher viele kamen,
das Kochen war dort große Tradition.
     Refrain:
Das ist ein Ort,...




 Lieber Seppl, Ruhe in Frieden!